UCH: Wichtiger Entscheid für die Wirtschaftsregion ZUGWEST

Mit Freude hat der Verein Wirtschaftsregion ZUGWEST zur Kenntnis genommen, dass das Bundesgericht auch die letzte verbliebene Beschwerde gegen die Umfahrung Cham-Hünenberg (UCH) abgewiesen hat. Mit der UHC und parallel dazu dem Zimmerberg-Basistunnel II folgen in den nächsten Jahren entscheidende Schritte zur Optimierung der Verkehrsinfrastruktur in der Region und damit zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts ZUGWEST.

Die Umfahrung Cham-Hünenberg ist nicht nur ein unverzichtbarer Teil der kantonalen Verkehrsplanung, sondern auch von wesentlicher Bedeutung für den Wirtschaftsstandort ZUGWEST. Dass das Bundesgericht nun die Rechtmässigkeit der Baubewilligung für die UCH bestätigt hat, freut auch den Chamer Gemeindepräsidenten Georges Helfenstein: «Die UCH entlastet das Ortszentrum von Cham vom Durchgangsverkehr, wertet Lebens- und Aufenthaltsräume auf und verbessert die Mobilität für alle Verkehrsteilnehmenden.» Ebenfalls erfreut zeigt sich Renate Huwyler, Gemeindepräsidentin von Hünenberg: «Einerseits entlastet die UCH das Dorfzentrum und die Luzernerstrasse in Hünenberg See vom Durchgangsverkehr, andererseits werden unsere Arbeitsgebiete Bösch und Moosmatt besser erschlossen.» Die UHC sei ein grosser Gewinn für ihre Gemeinden, sowohl für die Bevölkerung als auch für die in der Region ansässigen Unternehmen, betonen Georges Helfenstein und Renate Huwyler.

Eröffnung im Jahr 2027 geplant
Bereits 2022 sollen erste Vorarbeiten erfolgen, die eigentlichen Bau- und Umsetzungsarbeiten beginnen dann 2023, und im Jahr 2027 soll die Umfahrung Cham-Hünenberg nach heutigem Stand eröffnet werden. Parallel dazu wird das Projekt Zimmerberg-Basistunnel II vorangetrieben, das Bestandteil des Bahn-Ausbauschrittes 2035 ist. Zurzeit erstellen die SBB im Auftrag des Bundesamts für Verkehr eine Machbarkeitsstudie, um eine verlässliche Planungsgrundlage für die Projektierung zu haben.

Verkehrsinfrastruktur als Standortvorteil
Dass sowohl im Bereich des motorisierten Individualverkehrs als auch im öffentlichen Verkehr in den nächsten Jahren bedeutende Infrastrukturverbesserungen realisiert werden, bietet für die Wirtschaftsregion ZUGWEST entscheidende Mehrwerte und stellt eine Stärkung des Standorts dar. So profitieren die hiesigen Unternehmen von der leistungsstarken Verkehrsinfrastruktur, guter Erreichbarkeit und den kurzen Wegen zwischen den Wirtschaftsräumen Zürich sowie Zug/Luzern/Innerschweiz – all dies sind wesentliche Rahmenbedingungen für effizientes und erfolgreiches Wirtschaften, für die sich auch der Verein Wirtschaftsregion ZUGWEST nachhaltig engagiert.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen ein optimales Benutzerlebnis zu bieten. Datenschutzbestimmungen Hinweis schliessen